blachura | photography

«Vorsicht vor dem Pik Ass…»

Vorab möchten wir, von blachura | photography uns ganz herzlich bei Frau Fischer und ihrem sympathischen Team der Buchhandlung Hugendubel in Hannover bedanken. Des Weiteren gilt unser besonderer Dank dem erfolgreichen, humorvollen und offenen Schriftsteller Markus Heitz für diesen spannenden und angenehmen Abend. Der 46 jährige Bestsellerautor, mit der Schuhgröße 46, schrieb und veröffentlichte inzwischen um die 46 Romane. Er gelang vor allem durch seine Romanreihe „Die Zwerge“ zu internationalem Ruhm. In seiner heutigen Kartentunierlesung stellte er uns und den weiteren neugierigen Besuchern dieser Lesung, sein neues Meisterwerk und Spiegelbestseller „Des Teufels Gebetbuch“ , die beiden Helden, Tadeus Boch und Hyun Poe und sein eigens für dieses Buch entworfenes Kartenspiel „Supérieur“ vor. Schon zu Beginn des Abends begeisterte er, nach kleinen technischen Unverträglichkeiten zwischen dem Apple- und Windowssystem mit einem Musikvideo:

„Cards- TheDevil’s Playbook by Supérieur feat. Nina de Lianin“.

Die Stimmung war locker und entspannt, was nicht zuletzt an der Authentizität des Autors lag. Neben persönlichen Informationen, gab Heitz auf eine sehr charmante, augenzwinkernde Art und Weise viele Hintergrundinformationen über die Recherche und die Erschaffung seines besonderen Urban-Mystery-Thrillers preis. Des Weiteren wurden wir durch seine angenehme Leseweise von drei verschiedenen Passagen dieses Buches in den Bann gezogen. Dieser Mann hat eine sehr schöne Lesestimme und auch hier arbeitet er mit einem gewissen Witz. Wir möchten Euch an dieser Stelle so wenig wie möglich über dieses Buch verraten, da wir der Meinung sind, dass es sich durchaus lohnt, sich selbst mit dem Roman auseinander zu setzten. Allerdings sollt ihr einen kleinen Einblick bekommen. „Der ehemalige Spieler Tadeus Boch gelangt in Baden-Baden in den Besitz einer mysteriösen Spielkarte aus einem vergangenen Jahrhundert. Alsbald gerät er in einen Strudel unvorhergesehener und mysteriöser Ereignisse, in dessen Zentrum die uralte Karte zu stehen scheint. Die Rede ist von einem Fluch. Was hat es mit ihr auf sich? Wer erschuf sie? Gibt es noch weitere? Wo könnte man sie finden? Dafür interessieren sich viele, und bald wird Tadeus gejagt, während er versucht, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Plötzlich steigt der Einsatz: Es ist nicht weniger als sein eigenes Leben.“ Wir befanden uns auf einer perfekten Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit.

Markus Heitz erfüllte nach seiner Lesung und Unterhaltung des Publikums sämtliche Signierungs- und Fotowünsche mit einer Engelsgeduld. Aber damit war der Abend noch nicht wie gewohnt beendet. Zehn glückliche Spieler wurden ausgewählt, mit dem Meister des „Supérieur" persönlich an einem Tisch zu sitzen und dieses Spiel zu spielen. Gespielt wurde nach seinen eigenen Regeln, allerdings wurden in dieser Version keine Opfer gefordert. Soviel mag gesagt sein: „Vorsicht vor dem Pik Ass…“

Nach drei spannenden, nervenaufreibenden und humorvollen Runden entschied, mit einer gewissen Coolness, Lara Hauke das Spiel für sich. Wir gratulieren Ihr und wünschen zeitgleich weiterhin viel Glück. Lara darf nämlich an diesem Samstag Abend bei dem großen Finale im Casino in Baden-Baden gegen zehn weitere Spieler aus vergangenen Lesungen und Markus Heitz persönlich antreten.

Wir freuen uns darauf, uns von diesem Buch weiterhin begeistern zu lassen. Vielleicht konnten wir Euch neugierig machen und wenn Ihr dann bei der Buchhandlung Hugendubel seid, fragt einfach mal nach weiteren Vorlesungsterminen.
Es lohnt sich!

  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography
  • Markus Heitz- blachura | photography

Leave A Comment